Nachdem ich wochenlang gelernt hatte, die letzte Woche von morgens früh bis abends spät in meinen büchern versank, alles andere vernachlässigte, wurde mir in der Prüfung sinngemäß mitgeteilt, dass ich schlecht und dumm bin und ich hier nichts zu suchen habe. Es war die unfairste Prüfung überhaupt, aber darüber zu reden, erscheint mir Zeitverschwendung. Punkt ist, dass ich 2 Tage in Tränen ausgebrochen bin, wenn ich nur daran gedacht habe. Alles verlor plötzlich an Sinn und ich fragte mich was ich hier überhaupt will. Mein neues Selbstbewusstsein zerbröselte wie frisch gebackener Heidesand zwischen ihren Fingern. Ich nahm Schlaftabletten und verfiel in einen halluzinösen Zustand, statt draufzugehen. M. half mir wieder auf die Beine. Jetzt geht es wieder, langsam aber stetig. Meine Glückspillen habe ich abgesetzt. Das ständige Gähnen, die Muskelschwäche, das nicht-weinen-können, nervt. Und ich kann es nicht leiden, dass ich nach einem halben Glas Bier schon betrunken bin. Dafür macht mir Türkisch wieder mehr Spaß und ein paar Tage kann ich noch tun und lassen was ich will. Ich habe die Prüfung bestanden. Nachdem ich mir klar machte, dass ich immense Angst davor hatte, nicht zu bestehen, verstand ich, dass ich meine eigenen Ziele erreicht hatte, durch das Bestehen, durch meine neue Lernmoral und und und. Scheiß drauf was die anderen sagen. Scheiß drauf ob ich eine Schande für den Prof bin. Und das allerbeste: jetzt hab ich wieder mehr Zeit für meine Bücher, meine Leinwände und alle anderen Produkte meines fruchtbaren Hirns.
31.3.09 11:01
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Gratis bloggen bei
myblog.de

Did it hurt?


Read this
Know me
Taste it
Feel me
Borderline
Books
Art


Go away
Write down
Look up
Call me